Daumen

Notwendigkeit gründlicher Schulung

Um Gefährdungen vorzubeugen und Nadelstichverletzungen zu reduzieren, müssen Beschäftigte ausreichend qualifiziert sein. Jede Institution im Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesen muss ihre Mitarbeiter daher bei einer Einführung von Sicheren Instrumenten bestmöglich in der Anwendung schulen.

Schulung eines Mitarbeiters

Laut §12 des Arbeitsschutzgesetzes ist eine ausreichende Schulung der Mitarbeiter verpflichtend. Die Unterweisung hat vor dem Tätigkeitsbeginn mündlich und arbeitsplatzbezogen zu erfolgen. Inhalt, Zeitpunkt und Teilnahme sind schriftlich zu dokumentieren. Zudem ist die Unterweisung in regelmäßigen Abständen – mindestens jedoch einmal jährlich – zu wiederholen. Werden Beschäftigte nicht unterwiesen, begeht der Arbeitgeber eine Ordnungswidrigkeit.

Die Neufassung der Biostoffverordnung fordert neben einer regelmäßigen vor allem eine zielführende Unterweisung. Schulungen sollen demnach ein verstärktes Sicherheitsbewusstsein bei den Mitarbeitern auslösen (§ 14 Absatz 2). Aus diesem Grund empfehlen wir, diese wie folgt zu gestalten:

  • Es sollten möglichst mehrere kurze Schulungen mit klarer Fokussierung auf einige wenige Themen durchgeführt werden. Auf diese Weise werden Mitarbeiter nicht durch eine Flut an neuen Informationen überlastet.
  • Auch die Durchführung von praktischen Übungen kann den Umgang mit den neuen Sicherheitsprodukten erleichtern. Sie helfen, Überforderungen beim Umgang mit den neuen Instrumenten zu vermeiden und stellen eine korrekte Handhabung sicher.
  • Zudem werden Schulungen, die in den Arbeitsalltag integriert sind (z. B. in ohnehin notwendige Besprechungen) weniger als zusätzliche Belastung empfunden und bereitwilliger wahrgenommen.
  • Um zu prüfen, ob die Lehrinhalte von den Arbeitnehmern verinnerlicht wurden, empfehlen sich Erfolgskontrollen. Diese lassen sich im Nachgang der Schulung z. B. EDV-basiert durchführen.
  • Zudem kann die Unfallstatistik ein wichtiger Indikator für den Erfolg der Schulungen sein. Lässt sich ein Rückgang von Nadelstichverletzungen oder Beinahe-Unfällen verzeichnen, haben die Unterweisungen ihren Zweck erfüllt.
  • Wir empfehlen auch, Hersteller um Unterstützung bei der Schulung zu bitten.
nach oben